Was ist Shikakai und wo kommt es her?

Die Shikakai, auch lateinisch Acacia Concinna genannt, ist ein Strauch oder kleiner Baum aus der Gattung der Akazien. Sie stammt aus dem tropischen asiatischen Raum, ist somit häufig in Indien und China verbreitet. Aus dem Hindi übersetzt bedeutet „Shikakai“ so viel wie „Frucht für das Haar“. Traditionell wird sie in Asien seit Jahrhunderten als ayurvedisches Haarpflegemittel verwendet. Ihre Hülsenfrüchte werden dazu getrocknet und zu Pulver zermahlen. Sie enthalten Saponine („Sapo“ von „Seife“), die einen natürlichen Reinigungsschaum in Verbindung mit Wasser bilden. Ebenso enthalten sie wertvolle Tannine, dies sind pflanzliche Gerbstoffe, die auch in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet werden. Im Erscheinungsbild zeigt die Shikakai ähnlich unseren heimischen Akazienarten doppelt gefiederte Blätter sowie erbsenhülsenähnliche Früchte.

Wie wirkt Shikakai?

Die Akazienfrucht reinigt und pflegt die Haare sanft und ist insbesondere auch schonend für die Kopfhaut. Diese milden Eigenschaften helfen Schuppen zu reduzieren und können auch das Haarwachstum anregen. Die in ihr enthaltenen Saponine haben zudem eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Dies wirkt sich insgesamt harmonisierend auf Haut und Haar aus. Ähnlich wie ein Conditioner stärkt die Shikakai das Haar und verleiht ihm mehr Glanz und Fülle. Der natürliche Wirkstoff unterstützt zudem eine gleichmäßige Farbannahme. Dies liegt auch an dem hohen Tanningehalt der Shikakaifrucht.

Wie wird Shikakai angewandt?

Nach der Ernte wird die Shikakaifrucht zunächst getrocknet und anschließend zu einem Pulver vermahlen. In dieser Form findet sie ihren Weg als natürlicher Wirkstoff in die Naturkosmetik. Sie befindet sich als Bestandteil in unseren LOGONA Pflanzenhaarfarben 091 „schokobraun“, 092 „rotbraun“ und 101 „schwarz intense“. In Verbindung mit Wasser kann Shikakaipulver aber auch als Haarshampoo oder als Maske verwendet werden. Die LOGONA Pflanzenhaarfarben sind Mischungen aus fein vermahlenen Pflanzen, die beispielsweise mit wertvollem Avocadoöl und pflegenden Pflanzenproteinen aus Weizen angereichert sind. Sie werden mit Wasser, Rotwein, Tee oder Kaffee zu einer Paste angerührt, die sich leicht auf dem Haar verteilen lässt.