Wildbienengärten von der Kräuterwiese

Eine bunte Tüte für die Bienen – LOGONA Wildblumensamen sorgen für die lebenswichtige Nahrungsgrundlage für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge.

In Kooperation mit der Deutschen Wildtierstiftung hat LOGONA es sich zum Ziel gesetzt bis 2019 5.000 Hummelgärten zu schaffen. Auf der VIVANESS und den regionalen Bio-Messen haben die bunten Samentüten großen Anklang gefunden. Über die Sozialen Netzwerke werden die schönsten Gärten gesucht und prämiert.

Bienen sind vor dem Aussterben bedroht

Haben Sie gewusst, dass die Hummel eine Wildbiene ist? Oder dass fast alle Wildbienen Einzelgänger mit gehobenen Ansprüchen an ihren Lebensraum sind? Unter anderem deshalb stehen über die Hälfte aller rund 560 Wildbienenarten Deutschlands auf der Roten Liste. Fast 40 Arten sind bereits ausgestorben und weitere rund 100 Arten sind vom Aussterben bedroht oder als stark gefährdet klassifiziert. Hauptursache für den Rückgang ist der Verlust an Lebensraum: Es fehlt an Nistmöglichkeiten und Nahrung. Die ökologische und ökonomische Bedeutung der Bienen insgesamt wird durch folgende Zahlen deutlich: In einer aktuellen Studie wird der Wert der Insektenbestäubung allein für die Landwirtschaft weltweit auf jährlich 153 Milliarden Euro geschätzt. In Europa liegt der jährliche Wert der Bestäubung bei mehr als 14 Milliarden Euro. Nicht zu beziffern ist der Wert der Bestäubung zahlreicher Wildpflanzen.

57 Pflanzenarten in der Saatgutmischung

Die Saatgutmischung der Deutschen Wildtier Stiftung berücksichtigt in besonderem Maß die Ansprüche von Wildbienen. Sie enthält 57 unterschiedliche Pflanzenarten (90% Wildblumen, 10% Gräser). Für Sie eine Augenweide, für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge eine lebenswichtige Nahrungsgrundlage. Das Blühangebot schafft über die gesamte Vegetationsperiode ein vielfältiges Nahrungsangebot für Wildbienen. Der Blumensaum erreicht eine Höhe von 20 –150 cm und reicht für etwa 10 – 12 m² Fläche.

Tipps für die Aussaat und Pflege

Das Saatgut eignet sich ideal für die Randbereiche von Obstwiesen. Zudem ist es eine attraktive Möglichkeit, eine Fläche mit Blühinseln aufzulockern. Wählen Sie dazu einen vollsonnigen Standort mit magerem Boden (gegebenenfalls mit Sand abmagern) und stellen Sie eine feinkrümelige Struktur her. Mischen Sie das Saatgut mit etwa 1 Liter feinem Sand und verteilen Sie diese Mischung gleichmäßig auf der Fläche. Leicht andrücken und mit einer feinen Brause gut anfeuchten. Die Fläche gut feucht halten, bis die Pflänzchen eine Höhe von 3 – 4 cm erreicht haben.

Danach das Gießen reduzieren, die Pflanzen mögen es eher trocken. Lassen Sie über den Winter die Blütenstände stehen, sie dienen heimischen Vogelarten als Nahrungsquelle und in den Stängeln können Insekten überwintern. Anfang März des Folgejahres schneiden Sie alle Pflanzen kurz über dem Boden ab und schütteln die noch verbliebenen Samenstände aus. Unsere Wildblumenmischung entfaltet im zweiten Jahr ihre volle Blütenpracht.

Wildbienen lieben die wilde Möhre

Wildbienen lieben unter anderem die Blüte der Wilden Möhre. Bei LOGONA wird Karotte als Extrakt eingesetzt. In der TEINTOPTIMIERENDEN VITAMINCREME sorgt der Karottenextrakt für eine leichte Tönung und einen ebenmäßigen Teint. Die feine Textur mit Vitamin F spendet intensive Feuchtigkeit und schützt die Haut vor freien Radikalen. Kleine Fältchen werden gemildert und optisch reduziert. Mit zartem Glimmer für einen sichtbaren Sofort-Effekt.