Was braucht trockene Haut? Tipps und Tricks im Alltag & Hausmittel


Die Ernährung umstellen

 

So ist z.B. ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren häufig ein Auslöser für das Spannungsgefühl trockener Haut. Wer regelmäßig Omega-3-reiche Lebensmittel wie Chia Samen, Walnüsse, Leinsamen oder Fisch integriert, kann hier Abhilfe schaffen.


Haut warmhalten

 

So einfach es klingt: Kälte reizt die Haut, deshalb ist eine gut gewärmte Haut weniger trocken, als wenn man friert. Gerade deshalb im Übergang zwischen Sommer und Winter den Wetterbericht checken und entsprechend anziehen.


Waschen auf das Minimum begrenzen

 

Da exzessives Waschen die Haut austrocknet, sollte man auch das Waschen auf ein Minimum begrenzen. Wer im Job häufig mit Chemikalien zu tun hat, sollte über den Einsatz von Handschuhen nachdenken.


Trockene Haut im Alltag – Tipps und Tricks

i

 

Die gewohnte LOGONA Pflege auftragen, solange die Haut vom Gesichtswasser noch feucht ist. So kann das feine Gesichtswasser die Wirkstoffe der Pflege noch besser in die Haut transportieren.

 

i

 

Frisch aussehen, schnell früh fertig sein und trotzdem leichte Unebenheiten kaschieren: eine getönte Feuchtigkeitscreme kann die echte Alternative zum Make-Up sein, ohne Poren zu verstopfen. Gerade wenn man im Sommer oder beim Sport zum Schwitzen neigt, die perfekte Lösung.

i

Die Haut um die Augen ist besonders dünn und neigt daher als erstes zu Trockenheitsfältchen. Eine glättende Augencreme gehört daher für alle Hauttypen zur täglichen Pflege – morgens und abends vor der Tages- oder Nachtpflege auftragen.